27. Jänner 2017

Im Reich von Kicker-Fans und Rail-Junkies

Ein ganz normaler Tag im Funpark Hoch-Imst:
Freeskier und Snowboarder matchen sich am Sortiment aus Kickern, Jibs und Rails. Es wird geshreddet und gejumpt, was das Zeug hält. Und ab und an ein chilliges Päuschen auf der Sonnenterrasse der U-ALM eingelegt.

Koordination, Gleichgewichts- und Gemeinschaftssinn stehen ganz oben
am Programm der jungen Wilden im Tiroler Oberland.

Vom Freeski-Local Gottfried „Goffi“ Gram aus Fliess konzipiert, erbaut und betreut, gliedert sich die Spielwiese für Freunde variantenreicher Obstacles in Beginner- und Advanced-Line.  
Hoch-Imst hat sich seit der Gründung des Funparks zum echten Hotspot für Freestyle-begeisterte Oberländer Jugendliche und Junggebliebene etabliert.

Alle, denen das passende Equipment fehlt, finden in den Sportgeschäften in Hoch-Imst eine fast unerschöpfliche Auswahl an hochwertigem Verleihmaterial. Gut ausgestattet geht’s mit der Untermarkter Alm Bahn und weiter mit dem Malbachlift hinein ins Hoch-Imster Freestyle-Universum. Schon von Weitem sieht man die Besten ihres Faches durch die Lüfte fliegen und hört die begeisterten Rufe der Bewunderer.

Beginner-Line
Hier treffen sich sowohl Neulinge als auch sportliche Minis ab drei Jahren. Die Beginner Line präsentiert sich als besonders für Kinder geeignete Action-Spielwiese. Boxing Balls, bunte High 5-Low 5-Figuren zum Abklatschen und vieles mehr helfen dabei, das Koordinationsvermögen zu trainieren und fit für Level 2 – die Advanced-Line – zu werden. Normale Skiausrüstung genügt für den
Einstieg ins Vergnügen.

Motto von Local-Snowparkdesigner Gottfried „Goffi“ Gram: 

„Ein guter Funpark-Bauer arbeitet mit der Schaufel“


Advanced-Line
Eingefleischte Freestyle-Fans trainieren auf einem gelungenen Mix aus Boxes, Rails, Tubes sowie Special Obstacles. Goffi Gram hat den Parcours in Zusammenarbeit mit dem Team der Bergbahnen in echter Handarbeit geschaffen. Sein Motto: „Ein guter Funpark-Bauer arbeitet mit der Schaufel“ hat sich bezahlt gemacht: Freestyler nutzen die Advanced-Line für sehenswerte Manöver. Der Experte empfiehlt Twin Tip bzw. Freestyle Ski und eine entsprechende Schutzausrüstung mit Helm und Rückenprotektor für die optimale – und sichere – Nutzung des Geländes.

20Obstacles
für Kinder und Anfänger an der Beginner Line
6 Meter Table
beim Kicker an der Advanced Line
40
Arbeitsstunden
von der Schneeerezeugung bis zum fertigen Funpark - laufend frisch geshaped!


Kleine Pause gefällig?
Wer sich als (zukünftiger) Freestyle-Held verausgabt, bekommt naturgemäß irgendwann Hunger. Die Untermarkter Alm (U-ALM) hat sich als beliebte Homebase ganz in der Nähe des Funparks etabliert. In hellen Stuben bzw. auf der großen Sonnenterrasse schmausen hungrige Sportskanonen Herzhaftes aus der Region.