Familienparadies 

Mit seinen sanft geschwungenen Hängen und dem übersichtlichen Gelände bietet das Skigebiet Hoch-Imst ideale Bedingungen für familienfreundliches Skivergnügen. Die großzügige Übungswiese neben der Talstation ist für die Skistars von morgen reserviert. 

AKTUELLE NEWS


Seilbahnen:
alle Anlagen täglich von 9 bis 16 Uhr in Betrieb!
Übungslift:
tägl. von 9 bis 12 Uhr und von 13 bis 16 Uhr
Alpine Coaster:
immer Freitag bis Sonntag von 11 bis 16 Uhr

Aktuellen Status unter "in Betrieb" beachten!


BETRIEBSZEITEN WINTER 15/16
Seilbahnen:
24.12.2015 – 28.03.2016 (tägl. 9 bis 16 Uhr)* 
Nachtbetrieb:
26.12.15 – 27.02.16 (Mi + Sa 18.30 - 21.30 Uhr)*
*Änderungen vorbehalten

Doppelter Rodelspaß 

Rund um die Imster Bergbahnen stehen gleich zwei Abfahrtsstrecken für eine lustige Rodelpartie bereit. Die beiden Rodelbahnen Untermarkter Alm (vier Kilometer, beleuchtet) und Obermarkter Alm (sechs Kilometer) sorgen für Kufenspaß ohne Ende. 

BETRIEBSZEITEN WINTER 15/16
Seilbahnen
24.12.2015 – 28.03.2016 *
tägl. von 9.00 bis 16.00 Uhr

Nachtbetrieb
26.12.2015 – 27.02.2016 *
Mittwoch & Samstag 18.30 bis 21.30 Uhr

Alpine Coaster ab 25.12.2015  (Fr. bis So.)

*Änderungen vorbehalten

Skigebiets-Facts 

In Hoch-Imst stehen zwei Sesselbahnen von 1.000 m bis 2.100 m Seehöhe, ein Schlepplift sowie ein Übungslift zur Verfügung. Weiters gibt es einen Funpark, zwei Naturrodelbahnen (4 und 6 km), einen Eislaufplatz sowie 8,5 km an Langlaufloipen.

Ticketpreise
Skigebiet und Alpine Coaster

Alpine Coaster Imst 

Die längste Alpen-Achterbahn der Welt im Winter erlben!

Die Extraportion Nervenkitzel findet man am 3,5 Kilometer langen Alpine Coaster Imst. Mit der auf Schienen geführten Rodelbahn durch winterliche Wälder und über verschneite Wiesen ins Tal zu preschen, hat seinen ganz besonderen Reiz. 

Auf einen Blick 

Die Panoramakarte zeigt alle Highlights rund um das Tiroler Familien-Skigebiet Hoch-Imst.

Nachtaktiv

Wer untertags nicht genug Pisten- oder Rodelgaudi abbekommen hat, der tobt sich rund um die Imster Bergbahnen auch nachts aus. Mittwochs und samstags carven Skifahrer und Snowboarder über bestens präparierte Pisten, Rodler vergnügen sich auf der beleuchteten Rodelbahn und Tourengeher kommen bei der Touren-Night am Freitag auf ihre Kosten.

Gratis Kinderskikurse 

Das kinderfreundliches Skigebiet Hoch-Imst in Tirol beweist, dass Skifahren lernen Spaß macht und auch noch günstig sein kann!

Termine Kinderskiwochen Winter 2015-16:
> 2. bis 30. Jänner 2016
> 27. Februar bis 19. März 2016

Weitere Infos beim Tourismusverband auf
www.imst.at

Einkehren & genießen 

Urige Hütten und zahlreiche Einkehrmöglichkeiten im Tal und am Berg versprechen gemütliche Stunden bei einem erlebnisreichen Tag in Hoch-Imst – original Tiroler Küche und den ein oder anderen guten Tropfen inklusive!

Imster Jahreskarte 

Winter 2015/2016 + Sommer 2016

Verkauf bei den Imster Bergbahnen

    täglich von 9 bis  16.00 Uhr

                                                       >> Infos und Preise

Willkommen im Familienskigebiet in Imst

Skispaß im Skiurlaub mit Familie in Hoch-Imst – das kleine, aber feine Skigebiet im Herzen von Tirol - Österreich bietet mit seinen sanft geschwungenen Hängen und dem übersichtlichen Gelände den idealen Genießerskiberg für Jung und Alt. Besonders Familien, die mit Ihren Kindern nach Österreich zum Skifahren kommen, wissen das kinderfreundliche Skigebiet und das vielfältige Angebot zu schätzen. Aber auch Pistenprofis kommen voll auf ihre Kosten: Auf dem Alpjoch, der zweiten Sektion der Bergbahnen Imst, findet sich neben einer traumhaften Aussicht so manches "schwarze Pistenschmankerl". Bei sicherer Schneelage von Dezember bis März sind Wartezeiten hier dennoch ein Fremdwort.

Skigebiets-TV

Smartphone-App

Die wunderbare Welt rund um das Skigebiet Hoch-Imst auf einer App! Damit stehen die wichtigsten Informationen offline zur Verfügung und können sofort mit den Liebsten geteilt werden. Die echte topografische Karte der Region des Alpenwelt Verlages ist zoombar und verfügt über jede Menge Zusatzinformationen zu Pisten, Rodelbahnen, Skitour- und Schneeschuhrouten sowie Infrastruktur, …