Wander-highlight in imst

Die Rosen­gartenschlucht

Geschlossen Aktuell geöffnet
16.05.2022 - 31.10.2022
geöffnet

Von der Stadt in die Klamm. Das ist nur in Tirol möglich. Direkt im Zentrum von Imst startet die familienfreundliche Wanderung durch das Naturidyll Rosengartenschlucht. 

Brücke in der Rosengartenschlucht in Imst

auf den spuren der erdgeschichte

Auf einer Länge von 1.5 Kilometern gräbt sich der Schinderbach von der Blauen Grotte durch die Felsrücken der Imster Mittelgebirgsterrassen bis zur Johanneskirche. Dabei überwindet das Wasser nicht nur einen Höhenunterschied von 250 Metern, für Geologen sind die ausgewaschenen Formationen stille Zeugen von Jahrmillionen Erdgeschichte. Für alle anderen ist die Rosengartenschlucht mit ihrem Reichtum an Blumen, Tieren und Steinen einfach nur atemberaubend schön.

Tunnel in der Rosengartenschlucht Imst

Geführte Wanderungen

Du blickst gerne tiefer? Am intensivsten lassen sich die wildromantische Klamm und ihre wunderbaren Naturerscheinungen bei einer geführten geologisch-botanischen Rundwanderung erleben.

  • von Mai bis Oktober 
  • jeden Montag von 14 bis 17.30 Uhr
  • für Gäste der Ferienregion Imst gratis, sonst 1 EURO

Anmeldung in den Infobüros von Imst Tourismus.

Info + Anmeldung

Die Rosengartenschlucht mit Blick ins Gurgltal und Imst

Ausflugs-Tipp 

  • Kinderfreundliche Wanderung von Imst durch die Rosengartenschlucht nach Hoch-Imst (Dauer 1 – 1.5 Stunden)
  • Es warten: urige Einkehrmöglichkeit, Albins Spielepark, ein Badesee ...
  • Talfahrt mit den Imster Bergbahnen oder dem Alpine Coaster 
  • Rückweg nach Imst durch die Hachleschlucht, über das Wetterkreuz oder mit dem Wanderbus 

die kraft des WASSERs

DIe ROSENGARTENSCHLUCHT

Video ansehen

Naturidyll für Mensch und Tier

Neben neugierigen Menschen scheinen sich auch immer wieder völlig unerwartete Gäste in die Rosengartenschlucht zu verirren: Alpine Pflanzen- und Tierarten fühlen sich aufgrund der besonderen Bedingungen vor Ort in weit tieferen Höhenlagen heimisch, als es ihrem eigentlichen Wesen entspricht. Mit etwas Glück zeigt sich der leuchtend rot gefärbte Mauerläufer, eine recht seltene Vogelart, bei deinem Besuch als Empfangskomitee am Eingang der Schlucht.

Die blaue Grotte

Wo einst mittelalterlicher Bergbau betrieben wurde, lädt heute nicht weit entfernt von Hoch-Imst und dem oberen Ende der Rosengartenschlucht die Blaue Grotte zu einem kurzen Abstecher ein. Schon vor 2000 Jahren suchten hier zur Römerzeit mutige Bergleute nach silberhaltigem Bleiglanz. So entstand die Blaue Grotte, die in ihrer Art wohl einmalig in Tirol ist.

Die Rosengartenschlucht – Gut zu wissen

  • für Kinderwägen und Rollstühle NICHT geeignet
  • im Winter gesperrt
  • festes Schuhwerk nötig
  • Höhenunterschied 250 Meter
  • per Wanderbus von Hoch-Imst zurück ins Tal

NOCH MEHR INFOS

Familie auf Brücke in der Rosengartenschlucht in Imst

Weitere Sommer-Aktivitäten